© 2019 by Software Innovation Bridge

+49 176 51975082

Suche
  • Sven Wilms

Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Unternehmen – eine Studie

E

nde 2018 untersuchte die PwC gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Kantat EMNID den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in Unternehmen. Dazu wurden 500 Unternehmen aus dem Privatwirtschaftlichen Sektor befragt. Anhand dieser Studie gelingt erstmals ein Einblick in die gelebte Praxis von Unternehmen im Hinblick auf KI. Wie kommt die Technologie an und in welchen Bereichen wird KI eingesetzt. Wo gibt es Vorbehalte? Richten wir heute unseren Blick auf spannende Zahlen und Fakten.

Eine erste Auswertung ließ uns aufhorchen. Von den 500 befragten Unternehmen haben bislang nur 6% KI in der Implementierungsphase oder im Einsatz. 48% sind an KI nicht interessiert. Die restlichen Unternehmen finden KI relevant oder befinden sich in der Planungs- oder Testphase.

Was für Unternehmen im Zusammenhang mit KI besonders relevant ist, sind die damit einhergehenden Compliance Richtlinien und Einhaltungen. Denn die Einführung von KI bedeutet auch eine DSGVO konforme Umsetzung. Da es bislang keine verbindlichen Compliance Standards gibt, könnte dieser Faktor ein Grund für den verhaltenen Einsatz von KI sein. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Am Meisten wird KI in den Bereichen der Analytics/ Datenanalyse für Entscheidungsprozesse, Prozessautomatisierungen bestehender Geschäftsprozesse oder im Bereich Chatbots eingesetzt oder angedacht. Auffällig ist, dass es sich hierbei primär um Lean-Management oder Prozessgesteuerte Anwendungsfälle handelt.

Nur 31% schätzen das Risiko gegenüber Wettbewerbern, die KI einsetzen, als groß ein. Demnach wird KI keine marginalen Wettbewerbsvorteile zugesprochen oder dazu genutzt, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Damit KI erfolgreich im Unternehmen eingesetzt werden kann, sehen die befragten Unternehmen die Fähigkeit der Mitarbeiter „Verständnis über Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von KI“ mit 81% als die Gewichtigste an. Dicht gefolgt von diesem Aspekt sind „Kenntnisse über sichere und transparente KI-Lösungen“ und „Verständnis und Wissen über datengetriebene Geschäftsmodelle“. Diese Einschätzung zeigt, dass sowohl technisches Wissen als auch Softskills Mitarbeiterseitig entwickelt und gefördert werden müssen, um die Potentiale von KI auszuschöpfen.

Viele der hier dargestellten Gesichtspunkte zeigen, dass es im Hinblick auf den KI-Einsatz in Unternehmen noch viel Aufholbedarf gibt. Es gibt viele effizienzsteigernde und anwendungsbezogene Lösungen, die Unternehmen viele neue Potentiale bieten. Wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Trauen Sie sich und sorgen Sie dafür, dass der prozentuale Anteil der Unternehmen die KI einsetzen, steigt.

Quelle: https://www.pwc.de/de/digitale-transformation/kuenstliche-intelligenz/studie-kuenstliche-intelligenz-in-unternehmen.pdf